Geocaching Esslingen


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Gasteiner Höhenweg

Eigene Caches > Bad Hofgastein > Gasteiner Höhenweg

GC1V0N0 Gasteiner Höhenweg (Martin Lodinger Weg)

Publikation bei geocaching.com

Typ: Multicache

Startkoordinaten:
N 47° 07.126 E 13° 08.346

Size: Small
Difficulty: 2,0
Terrain: 3,0

Attributes:
not available for winter, not 24-7, not wheelchair accessible, needs maintenance, scenic view, restrooms available, kid friendly, public transit available, drinking water nearby, parking available, dogs allowed, hike between 1km - 10km

Short Description

Angenehme etwa drei Stunden dauernde Wanderung auf dem zwischen Bad Gastein und Bad Hofgastein verlaufenden Höhenweg. Es handelt sich um einen Multicache mit 12 Aufgaben zur Ermittlung der Koordinaten für das Final, welches sich in der Nähe von Bad Hofgastein befindet.

Während des gesamten Streckenverlaufs muss der vorgegebene Weg nicht verlassen werden. Auf der etwa 10 km langen Wanderung gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Achtung: Im Winter ist der Höhenweg stellenweise gesperrt.

Ausgehend von Bad Hofgastein (Parkplatz bei N 47° 10.152, E 13° 05.893) steht eine im Stundentakt verkehrende Buslinie zur Verfügung:

Abfahrt in Bad Hofgastein:
am Busbahnhof Schlossalmbahn bei N 47° 10.130, E 13° 05.890

Ankunft in Bad Gastein:
Bushaltestelle Bismarck-Straße bei N 47° 07.131, E 13° 08.324

Long Description

Nach Ankunft in Bad Gastein (Bushaltestelle ‚Bismarck-Straße‘) beginnt der Gasteiner Höhenweg nach einem kurzen Anstieg auf die Kaiser-Wilhelm-Promenade. Dem Vogellehrpfad folgend nimmt man in Höhe des Eingangs zum Kötschachtal den Weg links hinunter zur Brücke (Abzweigung bei N 47° 07.563, E 13° 08.952) und folgt der Beschilderung für den Höhenweg nach Bad Hofgastein.


Blick nach Bad Hofgastein



Gadauner Schlucht


Der Gasteiner Höhenweg verläuft relativ gleichmäßig in einer Höhe von ca. 1.000 Metern. Der Name Martin Lodinger Weg bezeichnet den früher im Gasteiner Bergbau tätigen Martin Lodinger, welcher am Höhenweg unweit vom Cafe Gamskar ein Haus besessen haben soll, als Protestant verfolgt wurde und mit wenigen Gleichgesinnten 1533 emigrierte. Er unterhielt eine enge freundschaftliche Beziehung zu Martin Luther und verfasste zahlreiche Trostschriften. Er war einer der ersten evangelischen Auswanderer.

Folgende Aufgaben sind zu lösen:

Stage 01: N 47° 07.129 E 13° 08.349
Eine Steintafel erinnert an den Landschaftsmaler Rudolf von Alt. Wann wurde die Gedenkstätte errichtet? A ist die zweite Ziffer der vierstelligen Jahreszahl.

Stage 02: N 47° 07.248, E 13° 08.522
Sie stehen vor einem Denkmal mit der Büste eines Mitglieds des deutschen Hochadels. Die Römische Ziffer hinter dem Vornamen ergibt B.

Stage 03: N 47° 07.492, E 13° 08.751
Auf dieser Tafel ist ein heimischer Vogel beschrieben. __ __ R __ __ __ __ __. C wird durch den sechsten Buchstaben bestimmt.

Stage 04: N 47° 07.630, E 13° 09.015
Welchen Zweck erfüllt das Gebäude an dieser Stelle? Die richtige Alternative bestimmt D.
1:= Lagerschuppen
2:= öffentliche Toilette
3:= Schutzhütte
4:= da steht kein Gebäude

Stage 05: 47° 07.683, E 13° 08.846
An dieser Stelle zweigt ein Wanderweg zum Gamskarkogel ab. E ist die Quersumme der Nummer dieses Wanderweges.

Stage 06: N 47° 08.000, E 13° 08.691
Hier am Haus Gamskarstraße 10 steht ein "segensreicher" Spruch. Die Anzahl seiner Wörter minus 1 bestimmt F.

Stage 07: N 47° 08.157, E 13° 08.504
Wie viele als Heuschober genutzte Holzhütten sind mit Blickrichtung nach Nordwesten (220° ... 350°) zu sehen? Die Anzahl dieser Holzhütten ist G.

Stage 08: N 47° 08.584, E 13° 08.041
Ein ovales Schild markiert die Gemeindegrenze von Bad Hofgastein. Die Summe aller Ziffern auf diesem Schild ergibt H.

Sollte nach Stage 8 der Weiterweg zur Gadaunererschlucht gesperrt sein, bitte die Stages 9 bis 12 der Wegalternative über 'Gadaunern' benutzen. Ab Stage 12 der Wegalternative führt ein etwas steiler Pfad (deshalb jetzt T 3.0) wieder hoch zum Gasteiner Höhenweg ... und selbstverständlich auch zum Final.

Stage 09: N 47° 09.069, E 13° 07.623
Das Denkmal ist dem Adligen eines bestimmten Elements (Wort im Plural) gewidmet. Der letzte Buchstabe dieses Elements bestimmt I.

Stage 09 (Wegalternative): N 47° 08.976, E 13° 07.596Rechts der Straße befindet sich ein Tor mit einem Wagenrad. Wieviele Speichen hat dieses Wagenrad? Die halbe Anzahl bestimmt I.

Stage 10: N 47° 09.165, E 13° 07.577
Eine Verbotstafel in der Gadauner Schlucht warnt jeden Besucher. Wer hat das Aufstellen dieses Schildes veranlasst? Der gesuchte Wert ist J.
1:= Fremdenverkehrsverein
2:= Bürgermeister
3:= Bezirksamt
4:= Bergwacht

Stage 10 (Wegalternative): N 47° 09.074, E 13° 07.318Wie lange läuft man von hier aus ins Zentrum nach Bad Gastein? J entspricht der Gehzeit in Stunden.

Stage 11: N 47° 09.679, E 13° 07.202
Über die kleine Schlucht führt eine Brücke. Wieviele Holzdielen wurden am Boden verlegt? Die halbierte Anzahl der Holzdielen minus 1 ergibt den Wert für K.

Stage 11 (Wegalternative): N 47° 09.556, E 13° 06.956An der kleinen Kapelle befindet sich eine Informationstafel. Die Anzahl der Buchstaben des 6. Wortes plus 1 ergibt den Wert für K.

Stage 12: N 47° 09.963, E 13° 07.044
Im 18. Jahrhundert gab es im Gasteiner Tal 143 sog. Gmachmühlen. Vor der noch gut erhaltenen Rauchbergmühle befinden sich ein paar Mühlsteine. Wieviele sind es? Die Anzahl ergibt L.

Stage 12 (Wegalternative): N 47° 09.935, E 13° 06.892Welcher Künstler hat diese Skulptur an der Lawinenverbauung geschaffen? Der Wert des 1. Buchstabens vom Nachnamen dividiert durch den Wert des 1. Buchstabens vom Vornamen ergibt L.

Mit den richtigen Werten für A bis L steht einem Besuch des Finals nun hoffentlich nichts mehr im Wege:

N 47° 10.(I-J-L)(E-A)(L)
E 13° 06.(E)(K-B)(J)

Quersumme der Nordkoordinate = 15, Quersumme der Ostkoordinate = 29

Mit den obigen Teillösungen A bis L lässt sich auch noch der Bonus-Cache ‚Gasteiner Höhenweg (BONUS)‘ GC1V3X2 absolvieren.

Im Zielgebiet ist zeitweise mit einem mittelstarken Muggel-Aufkommen zu rechnen. Insofern bitte mit der gebotenen Sorgfalt suchen.

Nach dem Loggen bitte den Behälter wieder korrekt verschließen und exakt an derselben Stelle verstecken, damit auch die nachfolgende Fangemeinde ihre Freude an diesem Geocache haben wird.

Viel Spaß beim Wandern und Suchen.


Logerlaubnis anfordern (falls die Dose wieder mal gemuggelt wurde)

Viel Spaß beim Wandern und Suchen.

Additional Hints
Ca. 2 Meter unterhalb des Weges, Hohlraum zwischen den großen Felsbrocken.

Attributes
Höhenweg nur im Sommer begehbar

Spoiler (publiziert)



Lösung
(Zugang nur mit Passwort)

-eof-

Homepage | Grundlagen | Hintergründe | Fotogalerie | Eigene Caches | Teamentwicklung | Schnitzeljagd | Specials | Kontakt | Impressum | Site Map


letzte Aktualisierung: 21.11.2017 | gce1309@t-online.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü